Top Social

.

Image Slider

unmotivated and exhausted.

21. Februar 2017

Einfach nur unmotiviert. Durch den ganzen Schulstress in letzter Zeit, habe ich den Blog ganz vernachlässigt. Ich bin einfach nur ausgelaugt. Ich habe zu nichts Bock mehr. Das einzige, was ich machen will, ist eingekuschelt in meinem Bett zu liegen. Aber das kann ich mir jetzt, wo wöchentlich zwei Schularbeiten anstehen, gar nicht leisten. Ehrlich gesagt, ich habe zu nichts mehr Zeit. Heute wird bzw. ist der letzte Tag, an dem ich eine Serie anschauen werde, nicht bis ich die Prüfungen hinter mir habe. 

Schrecklich, aber war: die Prüfungstermine nähern sich immer schneller. Ein Pausenknopf wäre echt schön gewesen. Ich war eigentlich immer der Mensch, die frühzeitig für einen Test und Schularbeit lernt. Aber je älter ich wurde und desto mehr Stoff ich in meinem Hirn pumpen und abspeichern muss, umso schwerer ist es die Methode einzuhalten. So verschiebe ich alles Tag für Tag und erledige es im letzen Drücker. Das ist überhaupt nicht gut und ich will es ändern. Jedoch bin ich unmotiviert. Unmotiviert mich hinzusetzen, das Buch aufzuschlagen, es zu lesen und das Gelesene zu merken. Aber ich muss es schaffen und bis Mitte Juni aushalten. Nur noch vier Monate. Nur noch verdammte 84 Tage und dann bin ich das ganze los. Ein schöner Traum, der hoffentlich wahr wird. Aber dazu muss ich mich endlich aufraffen und etwas dafür tun.

Somit wird in nächster Zeit hier auf dem Blog bestimmt Ruhe herrschen. Wenn ich es überhaupt schaffe, wird die eine oder der andere Beitrag online kommen, versprechen kann ich jedoch nichts. Ich will für meine Beiträge Zeit lassen und nicht unter Druck und Schnelligkeit irgendwas herzaubern und hintippen. Ich will Spaß dabei haben. Und das kann ich nur, wenn ich mir dabei Zeit lasse. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür.

Wer im Moment auch Schulstress hat und sich in der Maturaphase befindet: ich kann euch verstehen, denn das betrifft ich jetzt auch. Ich drück euch für alles die Daumen. Und nicht vergessen: Kopf hoch, im nu wird alles vorbei sein.

Grover Beach Team Wechsel // Rezension

17. Februar 2017
Hallo ihr Lieben!
Vor Wochen habe ich das Buch "Teamwechsel" gelesen. Entdeckt habe die Buchreihe auf der Webseite vom Drachenmond-Verlag und war sofort in das Cover und Klappentext verliebt. Aber mal im Ernst, das Cover ist doch einfach richtig schön, oder? Gehört, habe ich weder von der Autorin noch von der Reihe. Also so bekannt ist die Reihe eigentlich noch gar nicht. Jetzt kommen wir aber zur Rezension.


Inhalt:

Teamwechsel: Ryan Hunters Partys waren legendär. Und endlich bekam sie eine Einladung… 

Aufgeregt erwartet Liza Matthews die Rückkehr ihres besten Freundes, Tony, aus dem Fußballtrainingslager. Doch als es endlich so weit ist, hat ihr Jugendschwarm plötzlich nur noch Augen für dieses andere Mädchen aus seinem Team. Fest entschlossen, Tony zurückzuerobern, trifft Liza eine ungewöhnliche Entscheidung. Ohne die geringste Ahnung von Fußball nimmt sie an den spätsommerlichen Qualifikationen für die neue Schulmannschaft teil… und wird zu ihrer Überraschung tatsächlich aufgenommen. 

Doch nicht nur das. Als neues Mitglied ist sie natürlich auch zur Aftermatch-Party eingeladen, wo die Anwesenheit von Tonys neuer Flamme nicht ihr einziges Problem ist. Am folgenden Morgen wacht sie in einem Zimmer auf, das sie noch nie gesehen hat, und obendrein hat der Mannschaftskapitän seine Arme um sie geschlungen. Der heißeste Junge der Schule … Ryan Hunter. 

Meinung:

Das Buch ist sozusagen ein 2in1 Buch. Den ersten Teil ist aus der Sicht des weiblichen Protagonisten und im zweiten Teil wird die Geschichte umgedreht, und zwar wird die Geschichte aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben. Ich habe am Anfang den Fehler gemacht und habe den Klappentext vom zweiten Teil gelesen und somit konnte man schon denken, wie alles abläuft. Von daher habe ich den Klappentext vom Teil 2 ausgelassen. Wie ihr lesen könnt geht es im Buch um Liza, die unsterblich in Tony verknallt ist. Doch dieser sieht sie nur als Schwester. Liza ist so verknallt in Tony, dass sie gar nicht auf andere Jungs achtet. Um Tony auf sich zu lenken, macht sie bei einem Fußball-Qualifikationstest gemacht und wird tatsächlich genommen. Zu Feier des neu aufgestellten Team, lädt Hunter die ganze Mannschaft zu sich ein. Auch Liza ist eingeladen worden. Doch am nächsten Tag wacht sie ganz woanders auf .. und zwar neben den heißesten Jungen aus der Schule, auf, der gleichzeitig der Mannschaftskapitän und Tonys bester Freund ist.
Ich finde der Klappentext verspricht einiges an Abendteuer. Ich kann euch sagen, das war es auch. Ich finde das Buch grandios. Diese Protagonisten sind sehr lebendig und interessant. Manche interessanter als der andere. Was mich total gefallen hat, war die Namensnennung. Die Figuren im Buch nennen sich gegenseitig sehr häufig mit den Nachnamen. Irgendwie hat mich das sehr gefallen - ist mal was anderes. An manchen Stellen könnte das Buch ein bisschen genauer sein. Es wird nämlich sehr viel übersprungen, teilweise auch Wochen. Dadurch das so viel übersprungen wurde, ist das Buch auch ziemlich dünn, dazu auch noch ist das Buch ein 2in1 Buch. Das Buch ist wirklich schnell auszulesen und es ist ein Buch für zwischendurch.
Das, was ich jetzt sagen werde, habe ich das Gefühl, dass ich es zu jede Bücherreihe sage - haha. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände. Die werden ich aber im neues Jahr lesen, da ich in meinem Regal noch einige Bücher habe, die ich noch nicht gelesen habe.

Fazit:

Ich kann euch das Buch sehr empfehlen. Es ist zwar kein Buch wie die "Wait for you"- Reihe von J.Lynn oder "After"-Reihe von Anna Todd etc.das Buch enthält keine Dramen. Mit Dramen meine ich eher, wirklich so krasse Dramen mit schlechter Vergangenheiten und Dramenausbrüche etc. Da gehört "Teamwechsel" doch schon eher in die Kategorie "friedlich". Wer eine Abwechslung braucht, kann sich das Buch gerne besorgen. Kennt ihr das Buch bereit?




the twenties // class photo

31. Januar 2017
Hallo ihr Lieben!
Am 10. September 2012 begann die Reise. Heuer ist es unser fünftes Jahr an der Schule. Erst waren wir zu 30. Jedes Jahr gingen welche weg und einige sind neu zu uns gekommen. Am Ende sind es nur noch 11 Schüler. Die Zeit, die wir eigentlich mit dem Lernen verbringen sollten, ist wahnsinnig schnell vergangen. So schnell, dass ich manchmal immer noch verdattert vor mir hinkauere und realisieren muss, dass ich jetzt in der fünften sitze. In nur wenigen Monaten, genauer gesagt Mitte Juni, wenn alles gut läuft, habe ich die Matura in der Hand und kann endlich in die Berufswelt einsteigen. Bis dahin muss ich noch bis Anfang April in der Schule sitzen. Ab April werde ich in die Bibliothek einziehen müssen. Tag für Tag in Schulbüchern leben. In Büchern, die ich am liebsten in den Schredder werfen möchte. Vor einigen Monaten hatten wir unser letztes Klassenfoto gemacht. Für die fünften gibt es immer ein Motto. Wir haben uns so lange überlegt, welches Motto wir nehmen sollen. Nach langem Brainstorming sind wir bei dem Motto 20er gelandet. Kleider, in schwarz, viel Glitzer und in Fransen. Der Highlight an dem Fototag war eindeutig unser Mannequin Challenge im 20er Look. Das Video könnt ihr >>hier<< auf meinem Instagram sehen. Übrigens falls ihr euch fragt, woher ich mein Kleid und Accessoires habe: das Kleid ist von New Yorker und Accessoires, sprich Spitzenhandschuhe und Haarband, sind von Claires. Was solche Mottos angeht, kann ich euch Claires sehr empfehlen.

 (frag mich nicht, was ich mit mein Finger mache - haha)



Chinese New Year // Outfit Ideas

26. Januar 2017
Chinese New Year




Hallo ihr Lieben!
Am 28. Jänner 2017 ist es soweit - Chinesisches Neujahr. 2017 ist das Jahr des Feuer-Hahns. Zum großen Anlass, habe ich euch vier Outfits ausgesucht. Wie ihr gemerkt habt, enthält keines dieser Outfits die Farbe weiß, aus dem Grund, weil die Farbe Weiß bei uns für Trauer steht. Rot hingegen steht für Glück und Macht. Auch Gold steht für Glück und Macht, außerdem auch für Geld.

Outfit Nr. 1 // Das erste Outfit ist mein persönlicher Favorit. Dadurch, dass das obere aus Spitze ist und das untere aus normalen Stoff, aber wie ein Tütü besteht, schaut das Kleid ist verspielt. Kombiniert wurde das Kleid mit einem paar goldenen High Heels und eine goldene Clutch. Make-up-technisch soll es eher leicht sein und in die bräunliche Richtung gehen.

Outfit Nr. 2 // Das Kleid vom Outfit Nr. 2 ist nicht so ausfällig, wie die anderen Kleider. Es schaut zwar alltagstauglicher, aber durch das grelle Rot doch sehr festlich. Ich finde, nur, weil das Kleid ist rot ist, können auch die Schuhe ebenfalls rot sein. Die Tasche hingegen ist gold, wenn die auch noch rot wäre, ist es dann too much. Zum Outfit würde zartrosa Lippen am besten passen.

Outfit Nr. 3 // Der Schnitt vom Kleid ist so schön und so typisch chinesisch. Das gleiche Kleid habe ich auch bei Esprit gesehen. Als ich es zum ersten bei meiner Chefin gesehen habe, dachte ich mir nur, das Kleid sei perfekt für das chinesische Neujahr. Kombiniert Habich das Kleid mit schwarze, klassische High Heels und eine edle schwarze Clutch. Auf den Wangen und Lippen würde das Rosa sehr gut aussehen.

Outfit Nr. 4 // Das letzte Outfit ist ebenso ein Favorit von mir. Der Schnitt ist ebenfalls sehr typisch chinesisch. Auch die High Heels sind wie bei dem Vorgänger in schwarz, was ich superschön finde. Diesmal habe ich eine Hängeclutch gewählt - schlicht und edel. Bei diesem Outfit würde ich auf den Lippen doch zu Rot greifen, weil das Kleid und die Schuhe nicht so auffällig sind. 

And the winners are ... // Part 1

22. Januar 2017
Hallo ihr Lieben!
Endlich habe ich es geschafft, die ganzen Blogs anzuschauen, die bei der 'Blogvorstellung' mitgemacht haben. Dazu muss ich mich bei euch nochmal bedanken, dass so viele von euch mitgemacht haben. Es war für mich, wie beim ersten Mal, schwer gewesen, nur einige Blogs auszusuchen, denn ich finde alle Blogs haben etwas besonderes an sich. Ich habe mich für acht Blogs entschieden. Vier werde ich heute präsentieren und die anderen vier kommen in den nächsten Wochen.


Nenagyn // Nena // 18 // Fashion & Lifestyle
Der erste Blog, den ich vorstellen will ist 'Nenangyn' von Nena. Die 18 Jährige Linzerin bloggt auf ihrem Blog über Fashion und Lifestyle. Ich folge ihr schon seit langem und habe mit ihr auch schon mal kooperiert. Was ich so toll an ihrem Blog finde, ist, dass er sehr persönlich ist. Außerdem hat sie einen sehr schönen Outfitsgeschmack - casual und modern. Der Blog ist auch ideal für alle Veganer da draußen, denn sie bearbeitet auch ab und zu das Thema Food (vegan).


Mayanamo // May // 17 // Travel, Fashion & Photography
'Mayanamo' ist der Blog von der lieben May. Sie ist 17 Jahre alt und blog über Ereignisse, Mode, Reisen und Fotografie. Auch ihren Blog verfolge ich schon seit längerer Zeit. Ihr Blog und ihre Fotos haben einen leichten Vintage Touch, was ich, das Vintageopfer, sehr mag. Unter anderem macht May besonders schöne Fotos und ihre Texte sind immer sehr angenehm zu lesen. Auch sie hat einen tollen Outfitgeschmack. Ich finde ihr Blog hat auf jeden mehr Leser verdient.


Echtzeit // Eva // 20 // Photography
Die 20 Jährige Eva bloggt auf ihrem Blog 'Echtzeit' über Fotografie. Ihre Fotos sind der Traum - dafür hat sie wirklich Talent. Wenn sie Texte schreibt, dann eher über das was in ihrem Leben so abläuft.


Serendipity // Julia // 16 // Photography, Fashion & Food
Der Blog 'Serendipity' wird von der 16 Jährigem Julia geführt. Julia bloggt auf ihrem Blog über Fotografie, Fashion und ab und an Food. Der Aufbau und Look ihrer Blog ist sehr schön und kreativ. Auch ihre Fotos sind richtig schön. Ihre Beiträge sind zwar oft kurz aber dafür eben sehr kreativ. Auch mit ihr habe ich bereits einmal kooperiert.